Im Jahr 2011 hat das Presbyterium beschlossen, eine neue Gemeindekonzeption auf Grundlage der von der Ev. Kirche von Westfalen herausgegebenen „Materialsammlung zur Erstellung von Gemeindekonzeptionen“ zu entwickeln. 15 Personen,  Presbyterinnen und Presbyter, Pfarrerinnen und Pfarrer, haupt-/neben-/ehrenamtl. Mitarbeitende und sachkundige Gemeindeglieder wurden in diese Arbeitsgruppe Gemeindekonzeption (AGGK) berufen. Seit Mitte 2012 unterstützten zwei externe Berater die Arbeitsgruppe. Seitdem wurden Daten gesammelt, Befragungen durchgeführt, Leitbilder und Leitsätze beraten, Ziele formuliert. Vorschläge wurden im Presbyterium diskutiert und beschlossen, die Gemeinde wurde über die Öffentlichkeitsorgane (schorsch, Internetauftritt der Georgsgemeinde) und auf den Gemeindeversammlungen informiert. Ende 2014 kommt die Arbeit des Konzeptionskreises zum Abschluss. Heute liegt ihnen die Gemeindekonzeption in schriftlicher Form vor.