schorsch20sechzig

►Coronavirus +++ Coronavirus +++ Coronavirus +++ Coronavirus +++ Coronavirus +++ Coronavirus 

Wegen des Coronavirus sind alle Schorsch20sechzig Veranstaltungen zunächst bis auf weiteres abgesagt. Per mail sind wir weiterhin erreichbar.
Wir wünschen euch allen eine gesunde Zeit. Wir freuen uns auf das Wiedersehen. Bleibt optimistisch und gelassen.

Elke und Thomas

Das schorsch20sechzig - Team

Elke Michalski

Ich heisse Elke Michalski, bin 56 Jahre alt, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Kinder

Seit 30 Jahren arbeite ich mit großer Freude im Jugendtreff Sölde und betreue inzwischen schon die Kinder und Enkelkinder der ersten Generation Jugendlicher. Neben meiner Tätigkeit im Jugendtreff habe ich verschiedene Fort- und Weiterbildungen im Bereich Entspannungspädagogik, Zeitmanagement, Work-Life-Balance, Yoga, sowie im Bereich Coaching und Konfliktmanagement gemacht, die auch meine Arbeit im Jugendtreff sehr bereichert haben. Jetzt freue ich mich, meine Erfahrung und mein Wissen in das Projekt Schorsch20sechzig einzubringen und bin gespannt auf ihre Wünsche und Ideen.

schorsch20sechzig braucht sie!!!

Ohne sie bleibt Schorsch20sechzig nur eine Idee. Wir brauchen sie als Teilnehmende, als Ideengeber, als Unterstützer und vielleicht auch mal als Kritiker. Wir freuen uns auf sie! Sprechen sie uns an. Wir sind für sie da.

Kontakt: schorsch20sechzig@georgsgemeinde.de

Thomas van Hal

Ich heisse Thomas van Hal, bin 40 Jahre alt, verheiratet, Papa von zwei Kindern (6/4)

Seit Ende 2015 arbeit ich im Jugendtreff Sölde. Zuvor war ich freiberuflicher Feuerpädagoge, sowie Feuerperformancekünstler und Pyrotechniker der Dortmunder Flames Fire Company. Viele Jahre habe ich auch im Bereich der Erlebnispädagogik gearbeitet. Aus meiner Zeit des Garten- und Landschaftsbaus ist geblieben, dass ich mich gerne handwerklich betätige. Außerdem bin ich gerne in der Natur, fahre Fahrrad und genieße Zeit mit meiner Mehrgenerationenfamilie. Schorsch20sechzig ist ein besonderer Teil meiner Arbeit, auf den ich mich sehr freue. 

Was ist eigentlich Schorsch20sechzig

schorsch20sechzig ist ein neuer Teil der Gemeindearbeit innnerhalb der Georgsgemeinde. Der Auftrag des Presbyteriums liegt darin, neue Gruppen zu initiieren, sie zu begleiten, Gemeindeglieder zu ermutigen sich zu engagieren und Bestehendes miteinander zu vernetzen. Schorsch20sechzig ist familienorientiert, mehrgenerativ und ortsunabhängig. Als Zielgruppe sind Menschen zwischen 20 und 60 Jahren angepeilt, da diese Altersklasse innerhalb der Gemeinde am wenigsten vertreten ist und gezielt gestärkt werden soll, damit die Gemeinde auch in 25 Jahren lebhaft und vielfältig sein kann. Selbstverständlich wird es auch Angebote geben, bei denen sich ältere und jüngere Menschen wohl fühlen und herzlich willkommen sind. 

Die Projekte

schorsch20sechzig spielt wieder am Samstag, 09. Mai 2020! - Hoffentlich..

Der erste Schorsch spielt! - Termin im Januar 2020 war bereits ein voller Erfolg. Eine ausgelassene Spielergemeinschaft von bis zu 50 Spielerinnen und Spielern zwischen 5 und 85 Jahren hat sich zusammen gefunden. Das Spiel verbindet direkt und man ist gleich beim "Du". Die Spielleiter Nathalie und Holger Herrmann haben eine tolle Mischung an Spielen mitgebracht. So gab es kommunikative Spiele, Strategiespiele, Geschicklichkeitsspiele, kooperative Spiele, welche für 2 Spieler und welche für 8 Spieler. Auf Schorsch spielt! haben viele Menschen gewartet. Und sie freuen sich auf den nächsten Termin. Sei auch Du dabei und lass dich entführen in die Welt des Spiels. Getränke gibt es vor Ort, für das leibliche Wohl gibt es ein Mitbringbuffet.

Leider müssen die Termine im März und April wegen des Coronavirus ausfallen. 

09. Mai 2020 - 14.00 bis 18.00 Uhr

Georgsgarten

Der Georgsgarten ist ein Gemeindeprojekt, an dem sich das Team von Schorsch20sechzig beteiligt. In dem Garten werden Parzellen unterschiedlicher Größe angelegt, die anschließend von verschiedenen Gruppen der Gemeinde und des Stadtteils bearbeitet werden. Außerdem werden Sitzgelegenheiten und eine Feuerstelle entstehen, sowie Hochbeete. Damit aus dem Stück Land am Tunnelweg/Exzellenzstrasse ein Kleinod werden kann, ist aber noch viel Arbeit zu verrichten. In 4 arbeitsreichen Samstagen ist mit Hilfe von jeweils ca 15 Freiwilligen das gesamte Grundstück von Müll und Grünschnitt befreit worden. Hierbei wurden ungefähr 10 Kubikmeter Müll und 100 Kubikmeter Grünschnitt in Container gebracht und entsorgt. Das Grundstück ist jetzt also gerodet und zur weiteren Bodenbearbeitung vorbereitet. In den nächsten Schritten soll der Boden gefräst und geharkt und eingeebnet werden. Danach wird dann aus Holzbalken und Holzhackschnitzeln ein Weg angelegt und die Parzellen werden eingeteilt.  Und dann? Und dann kann es losgehen mit einsähen, pflanzen, Hochbeete bauen..

Für die weitere Nutzbarmachung des Gartens wird es wieder einige Termine geben, die Donnerstags in der Zeit von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr liegen sollen. Wegen des Coronavirus sind aber noch keine Termine vereinbart.

             

Die Georgsgartentage beginnen jeweils im Georgsgarten am Tunnelweg und enden dann im Anschluss im Gemeindehaus Mark - Aplerbecker Mark Strasse 3 mit einer kleinen gemeinsamen Stärkung. 

Bei Fragen oder Interesse schreiben sie doch einfach eine mail an:

schorsch20sechzig(at)georgsgemeinde.de

schorsch20sechzig pilgert - Nach dem Corona

Wir möchten zu unserer ersten Pilgerwanderung einladen. Leider können wir wegen der Coronapause noch keinen Termin festlegen. Ursprünglich war der 21.3. geplant. Die Pilgerwanderung musste leider ausfallen, doch wir wollen diesen schönen Tag einfach verschieben.

Also freuen wir uns auf den Tag, an dem wir uns gemeinsam auf den Weg machen. Hier gilt - wie beim Pilgern üblich - der Weg ist das Ziel. Für uns stehen das Erleben in der Natur, kleine meditative Impulse und das gemeinsame Picknick im Vordergrund. Damit auch Familien mit jüngeren Kindern und Menschen, die keine sehr langen Strecken laufen, teilnehmen können, haben wir eine Wanderstrecke ausgesucht, die bei ca. acht Kilometern liegt und hauptsächlich flach ist. Vom Treffpunkt Wellenbad in Geisecke geht die 9km lange Wanderung an der Ruhr entlang und führt durch Hennen und Rheinen wieder zurück zum Wellenbad nach Geisecke. Die Strecke führt am Gut Lenninghausen, der Ohler Mühle und der Johanneskirche in Hennen vorbei. Begleitet wird die Wanderung vom schorsch20sechzig - Team und Pfarrerin Dahms.    

Wir treffen uns am Samstag, 21. März 2020 um 11 Uhr am Wellenbad in Geisecke. Bitte bringen Sie einen kleinen Imbiss mit, den Sie mit der Gemeinschaft teilen und genügend Wasser für Ihren Weg. Für Getränke wie Kaffee und Tee sorgen wir. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, alleine oder in Fahrgemeinschaft zum Treffpunkt zu kommen, melden Sie sich bitte vorher bei uns. Begrenzte Mitfahrplätze gibt es ab dem Gemeindehaus Mitte. Die Abfahrt von dort wird um 10.30 Uhr sein. Die Rückkehr zum Wellenbad ist für 15 Uhr geplant. Wir freuen uns auf einen schönen Frühlingstag mit Ihnen!

Copyright 2019 Evangelische Georgs-Kirchengemeinde Dortmund