G.F. Händel - Messiah

„Angefangen den 22. August 1741“ schrieb Händel ganz klein rechts oben über die erste Zeile der Partitur. Knapp 24 Tage später wurden zweieinhalb Stunden Musik auf 226 Partiturseiten fertiggestellt. Den Anlass für diese Arbeit bot ein Auftrag für eine Konzertreihe in Dublin, wo Händel, anders als in London, enthusiastisch gefeiert wurde. Die Uraufführung fand dort am 13.April 1742 statt. Das Oratorium wurde schnell berühmt und beliebt, wurde in viele Sprachen übersetzt, erst von Mozart bearbeitet und später im Jazzzeitalter von verschieden Soul-Gruppen arrangiert. Inhaltlich ist es dem Titel entsprechend, die Darstellung der christlichen Botschaft anhand der Prophezeihungen im Alten Testament über den Messias und der Leidensgeschichte, sein Tod und seine Auferstehung, Himmelfahrt und das Warten auf seine Wiederkunft im Neuen Testament. Der Kirchen- und Konzertchor und das neue Kirchenorchester Aplerbeck führen in diesem Jahr die Originalfassung in englischer Sprache in stark gekürzter Form auf. Dabei ist es kein Zufall, dass die Aufführung des Messiah in der Großen Kirche Aplerbeck am Freitag, den 10. Juni quasi den Abschluss des Schulfestes im Gymnasium an der Schweizer Allee bildet, denn es besteht seit 2012 eine Kooperation zwischen dem GADSA und dem Kirchen-und Konzertchor der Georgsgemeinde. Im Anschluss an das Konzert bieten wir Möglichkeiten zum Austausch bei einem sommerlichen Umtrunk auf dem Kirchplatz.

Tickets erhalten Sie bequem in unserem Online-Ticketshop oder in den Gemeindebüros.