... und Gott schuf die Tiere. Lesung mit Dr. Frank Brandstätter

Die Bibel als Tierlexikon

Heuschrecken, Schlangen, Esel – einige Tierarten sind untrennbar mit biblischen Geschichten verbunden.

Aber hätten Sie gewusst, dass in der christlichen Überlieferung auch Wiedehopf und Pelikan vorkommen?

Und was macht eigentlich das Flusspferd in der Heiligen Schrift?

Dr. Frank Brandstätter, Direktor des Dortmunder Zoos, befasst sich seit 20 Jahren mit den Tieren der Bibel. In diesem Buch nimmt er Bibelpassagen mit zoologischen Bezügen akribisch unter die Lupe und zeigt, wie ­präzise die Autoren der Heiligen Schrift in ihren Beschreibungen der Fauna waren. Dazu liefert er spannende Fakten über die Lebensweisen der Tiere und verrät unter anderem, warum das Kamel nur ungern durchs ­Nadelöhr geht.

Wissenschaft trifft religiöse Überlieferung – das muss kein Widerspruch sein!

Dr. Frank Brandstätter

  • geboren 1966 im saarländischen Neunkirchen
  • Studium der Biologie mit Hauptfach Zoologie an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken)
  • Promotion als Zoologe 1995 Universität des Saarlandes und Zoologisches ­Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig (Bonn)
  • 1995 bis 2001 Zoodirektor in Neunkirchen
  • seit 2001 Zoodirektor in Dortmund und damit einer der dienstältesten Zoodirektoren in Deutschland

zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche ­Publikationen, darunter auch Buchpublikationen (Schwerpunkte: Tiere der Bibel, Tiergartenbiologie, Ethologie, Taxonomie)